Der Unterschied zwischen Edelstahl 304 V2A und Edelstahl 316 V4A

Ein großes Unterschied zwischen Edelstahl 304 und Edelstahl 316 liegt in der Zusammensetzung. Die Schwäche von Edelstahl 304 ist seine Empfindlichkeit gegenüber Chloriden und Säuren, die (lokale) Korrosion verursachen können. Aufgrund seiner unterschiedlichen Zusammensetzung ist Edelstahl 316 beständiger gegen Korrosion und Umwelteinflüsse (z.B. Salzwasser). Aus diesem Grund wird Edelstahl 316 häufig für aggressive Umgebungen verwendet.

Darüber hinaus sind die Gasdruckfedern aus Edelstahl 316 von höherer Qualität. Diese Gasfedern haben eine Fettkammer und ein eingebautes Clean Cap. Eine Fettkammer sorgt dafür, dass die Gasfederdichtung immer richtig geschmiert wird, so dass es egal ist, wie die Gasfedern positioniert sind. Diese Gasfedern können daher auch mit der Kolbenstange nach oben montiert oder ganz waagerecht positioniert werden, ohne dass die Dichtung austrocknet und die Gasfedern undicht werden. Ein Clean Cap sorgt dafür, dass Schmutz von der Kolbenstange abgestreicht wird und nicht in das Innere der Gasfeder gelangt. Infolgedessen können die Gasdruckfedern aus Edelstahl 316 auch in schmutzigen Umgebungen eingesetzt werden.

Posted in: Technik